Certified Digital Leadership & Ethics Program

Als Führungskraft möchten Sie die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen sowie Team fördern und Ihre Expertise durch ein international anerkanntes Zertifikat nach ISO-Standard nachweisen?

Als Digital Leadership Expert decken Sie ein weitreichendes Aufgabenspektrum ab: Der Aufbau und die Begleitung flexibler und weitgehend selbstorganisierter virtueller Teams gehört ebenso zu Ihrem „Daily Business“ wie die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen und unternehmerischer Prozesse, um für die Anforderungen der VUCA-Welt gerüstet zu sein. In diesem Zertifikatsprogramm setzen Sie sich fundiert mit den Tools digitaler Führung auseinander, beschäftigen sich mit den praktischen Herausforderungen von Digital Leadership und erweitern Ihre Expertise im Bereich Business Development. Im Rahmen der Ausbildung erhalten Sie zudem ein exklusives Leadership Coaching von Top Executive Coachs, in dem Sie gezielt an Ihrer ganz persönlichen Situation arbeiten können.

Video,Conference,Webinar,Online,Call,Meeting,On,Laptop
Inhalte

DIGITALISIERUNG & DIGITALE TRANSFORMATION
Im ersten Teil des Kurses erhalten Sie einen einführenden Überblick über aktuelle Modelle, Technologien und Enabler der digitalen Transformation.

  • Digitale Technologien
    Digitale Technologien sind zu einem wichtigen Treiber von Transformationsprozessen geworden. Im Kurs werden wichtige technologische Trends vorgestellt. Anhand von konkreten Beispielen werden Chancen und Risiken neuer Technologien im Hinblick auf nachhaltige Entwicklung diskutiert.
  • Digitale Geschäftsmodelle
    Digitale Geschäftsmodelle schaffen Wettbewerbsvorteile und rücken Kund_innennutzen und Kund_innenbedürfnisse in den Fokus. Am Beispiel digitaler Plattformen und digitaler Ökosysteme werden zentrale Modelle der digitalen Wirtschaft erläutert und deren Chancen dargestellt.
  • Megatrends – Einblick in die Werkstätte der Zukunftsforschung
    Megatrends durchdringen alle Lebensbereiche und ziehen tiefgreifende gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen mit sich. Sie lernen verschiedene Trends und ihre Auswirkungen kennen und erfahren, wie Nachhaltigkeit zum relevanten Wirtschaftsfaktor und Megatrend wird.
  • Chancen und Risiken der New Economy für Unternehmen und Menschen
    Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Dynamik der Märkte. Die Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken von Digitalisierung für Unternehmen und Menschen bildet den Ausgangspunkt für neue Arbeitsweisen und Organisationsentwicklung.

NEW CULTURE, NEW WORK & ARBEITSWELT 4.0
In zweiten Teil des Kurses geht es um die kulturelle und gesellschaftlich Entwicklung in einer „ vernetzten“, automatisierten und beschleunigten Welt: eine neue Haltung und ein veränderter Anspruch entstehen gegenüber der Arbeitswelt. Für Unternehmen andererseits gilt es, die internen Dynamiken an die Beschleunigung der Märkte anzupassen. Agilität ist nicht nur eine Frage von Strukturen und Methoden, sondern auch des Mindsets. Sie lernen die globalen Zusammenhänge kennen, üben praktische Tools für die Analyse und den Umgang mit neuen Arbeitsformen.

  • Insights: New Work als natürliche Entwicklung, um aktuelle Probleme zu lösen
    Unternehmen und Organisationen beantworten die Frage nach den notwendigen Veränderungen ganz unterschiedlich, die eine Arbeitswelt 4.0 mit sich bringt. Nachhaltigkeit und Menschenzentriertheit sind Werte, die für die Generation Z hohe Relevanz haben. Auch hier ist eine kulturelle Transformation im Gange. Anhand von Praxisbeispielen und der Analyse von Vorreitern im Bereich New Work werden anschauliche Einblicke gewonnen und diskutiert.
  • Softskills & Digital Leadership
    Neue Formen von flacheren, projekt-basierten, kollaborativen, virtuellen und informellen Organisationen fordern bestimmte Softskills und agiles Leadership.
  • Toolset
    Spiral Dynamics, New Work Canvas, 6 Hebel der Organisationsentwicklung in der Arbeitswelt 4.0, Working Out Loud, Collaboration Tools… Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Tools helfen dabei, neue Ansätze im eigenen Arbeitsumfeld zu erkunden und Veränderungen anzustoßen. Damit lernen Sie erste Schritte kennen, um Unternehmen agil, kollaborativ und zukunftsfähig zu gestalten.

DIGITAL ETHICS
In diesem Kursteil erhalten Sie einen Überblick über ethische Fragestellungen der Digitalisierung und lernen Zielkonflikte und Herausforderungen der digitalen Ethik kennen.

  • Ethische Dimension der Digitalen Transformation
    Um im Rahmen von ethischen Zielkonflikten Entscheidungen treffen zu können und Rahmenbedingungen für die ethische Ausgestaltung von Technologie zu entwickeln, bedarf es eines Grundverständnisses zur digitalen Ethik. Dies behandelt der erste Teil der Ausbildung und macht damit deutlich, wie Digitale Ethik zum kritischen Erfolgsfaktor für Digitale Transformation wird.
  • Chancen, Risiken & Anwendungsbereiche Digitaler Ethik
    Anhand von verschiedenen Praxisbeispielen und Anwendungsfeldern zur Digitalen Ethik werden typische Herausforderungen und Lösungsansätze deutlich gemacht. Insbesondere die Wirkungen von Ethik und der Arbeitswelt 4.0 werden beleuchtet und die Fragen nach „guter Arbeit“, der Kooperation von Mensch & Maschine oder dem bedingungslosen Grundeinkommen diskutiert.
  • Referenzrahmen und Vision zur Digitalen Ethik in der Zukunft
    Das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WGBU macht deutlich, dass die Digitalisierung notwendigerweise gestaltet werden muss, um die große Transformation zur Nachhaltigkeit zu unterstützen. In diesem Ausbildungsteil werden diese Vision und deren Gestaltungsaufgaben betrachtet und gemeinsam erörtert.

ARTIFICIAL INTELLIGENCE UND ETHICS
In diesem Teil Ihrer Ausbildung geht es verstärkt um die Frage, welche Wirkungen und ethischen Fragestellungen die wachsende Nutzung von KI-basierten Anwendungen und Produkten nach sich ziehen.

  • Mensch und AI
    Der Einsatz von AI verändert die Wirtschaftswelt und Gesellschaft in zunehmendem Maße. Wie können hier Rahmenbedingungen und Regelwerke geschaffen werden, welche Anforderungen müssen bei der automatisierten Entscheidungsfindung oder der Produktentwicklung berücksichtigt werden, damit ein menschenzentriertes und selbstbestimmtes Leben möglich ist? Dieser Teil behandelt dazu vertiefend verschiedene Aspekte und Anwendungsfälle von AI und Digitaler Ethik.
  • Der Europäische Ansatz zu AI
    Die europäischen Regierungen haben verschiedene Leitlinien, Gutachten und das Weißbuch zur AI entwickelt, um Risiken durch Anwendung von AI zu verringern und Rahmenbedingungen zu gestalten. Diese werden betrachtet und der Ansatz zur „vertrauenswürdigen AI“ behandelt.
  • Unternehmenspraxis: Ethikboards und andere Instrumente
    In der Praxis haben sich Instrumente wie Ethikboards, Digitale Ethik Leitlinien oder der Digitale Ethik Kodex als wichtige Mittel zur Umsetzung von digitaler Verantwortung entwickelt. Es werden hier Beispiele und konkrete Anwendungsszenarien vertieft und Methoden anhand von Practice Cases geübt.

SUSTAINABILITY UND CORPORATE DIGITAL RESPONSIBILITY
Im dritten Teil des Ethics-Kurses stehen die Themen Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Fokus.

  • Sustainability: Themen, Anforderungen und Standards
    Im Vordergrund stehen Grundlagen zur historischen Entwicklung, aktuellen Standards zum Themenkomplex Nachhaltigkeit und zu internationalen Abkommen.
  • Nachhaltige Unternehmensführung
    Es wird die Bedeutung von nachhaltiger Unternehmensführung in allen Kern- und Managementprozessen erläutert und anhand des Business Cases für Nachhaltigkeit aufgezeigt. Weiter werden Praxisbeispiele besprochen und die Instrumente zur Berichtserstattung vorgestellt.
  • Corporate Digital Responsibility
    Corporate Digital Responsibility (CDR) entwickelt sich zum kritischen Erfolgsfaktor für nachhaltige Unternehmensführung. Der Kurs vertieft anhand von Fallbeispielen aktuelle Instrumente aus der Praxis und betrachtet Möglichkeiten von Impactmessung und Reporting zu CDR.

LEADERSHIP ATTITUDE
In diesem Kursteil setzen Sie sich primär mit der Frage auseinander, inwiefern Haltung die Rolle (digitaler) Führungskräfte prägt und wie sich Ihr ganz persönliches Führungs-Mindset gestaltet.

  • Skillset
    Die Anforderungen an Digital Leaders unterscheiden sich stark von einem klassisch-hierarchischen Führungsverständnis. Neben technologischen Kompetenzen wird nun auch in verstärktem Maße organisatorische Expertise und ethisches Bewusstsein eingefordert. Daher gehen Sie hier der Frage nach, wie Sie Ihr Skillset selbst verorten und im Rahmen Ihrer persönlichen Führungspraxis weiterentwickeln können.
  • Führungs-Identität und Werte
    (Digital) Leaders beeinflussen massiv die Wertewelt ihres Unternehmens. Daher bedarf es immer auch des Bewusstseins über das eigene Selbst- und Rollenverständnis: Welche Art von Führungskraft möchten Sie sein bzw. sind Sie bereits? Welcher Führungsstil bzw. welche Organisationsform passt zu Ihnen? Dieser Ausbildungsabschnitt begleitet Sie fundiert bei der Beantwortung dieser Fragen und ermöglicht zahlreiche Impulse für mehr Klarheit und Souveränität bei der Ausgestaltung der eigenen Führungsrolle.
  • Psychische Gesundheit
    Die Zahl psychisch bedingter Arbeitsausfälle hat einen historischen Höchststand erreicht. Umso bedeutsamer ist es für Sie als Digital Leader, sensibel auf kritische Warnsignale zu reagieren und selbst aktiv zu einer gesunden Arbeitsumgebung beizutragen.

LEADERSHIP BEHAVIOR
In diesem Teil Ihrer Ausbildung beschäftigen Sie sich mit den praktischen Implikationen von Digital Leadership und gehen der Frage nach, wie Sie diese in Ihre konkrete Führungspraxis implementieren können.

  • Agile Leadership
    Setzen Sie sich mit den Organisationsmodellen und kulturellen Rahmenbedingungen agiler Unternehmen auseinander und prüfen Sie deren Implikationen auf ein Führungsverständnis 4.0. In Best Practices Cases profitieren Sie von den Erfolgsgeschichten und Konzepten agiler Vorreiter_innen – womöglich lassen sich erfolgserprobte Impulse ja auch in Ihren Führungsalltag übertragen?
  • Digital Transformation
    Als Digital Leader sind Sie Wegbereiter_in der digitalen Transformation. Um digitale Veränderungsprozesse fokussiert zu begleiten, erwerben Sie hier umfangreiches Rüstzeug: Setzen Sie sich mit Analyse-Tools auseinander, schärfen Sie den strategischen Fokus Ihrer Digitalisierungsbemühungen und betrachten Sie die psychologische Komponente der Veränderungsdynamik.
  • Digital Leadership Tools
    Erweitern Sie Ihren persönlichen Werkzeugkoffer durch zahlreiche praxisnahe Tools, um besonders in Zeiter digitalen Transformation sowohl inhaltliche, prozessuale und psychologische Sicherheit zu gewährleisten (z.B. OKR, Companyboard, Entscheidungsverfahren, Canvas, Delegationsmatrix, Teamphasen, Werte & Kulturarbeit uvm.)

INDIVIDUAL COACHING

  • Individuelle Schwerpunktsetzung: Bringen Sie ganz persönliche Führungsthemen mit in Ihre Coaching Session und profitieren Sie vom Sparring durch unsere Top Leadership Coaches, die jahrzehntelange Erfahrung in der Begleitung von (High) Executives mitbringen.
  • Individuelles Mentoring: Selbstverständlich ist auch eine längerfristige Begleitung durch den / die Coach möglich, etwa um besonders herausfordernde Phasen im eigenen Führungsalltag bestmöglich zu meistern. Sprechen Sie uns gerne an!

GROUP SESSIONS

  • Deep Dives: Zu wechselnden, topaktuellen Themenschwerpunkten können sie sich hier mit anderen (High) Executives austauschen und aktiv Networking betreiben. Moderiert wird die Veranstaltung durch einen erfahrenen Leadership Coach, der den Austausch durch wertvolle Impulse bereichert.
  • Eigene Themenwünsche: Selbstverständlich können Sie jederzeit eigene Themenwünsche einbringen, kommen Sie gerne auf uns zu.

BUSINESS DEVELOPMENT 4.0

  • Lean Startup Cycle
    Durch die Lean Startup Methode gelingt es Unternehmen, neue Produkte und Innovationen durch Testen, Kundenfeedback und agilem, iterativen Vorgehen, auf den Markt zu bringen und diese zu optimieren. Sie ist längst nicht auf Startups beschränkt, sondern kann auch für etablierte Unternehmen absolut zukunftsweisend sein.
  • Innovationsmanagement
    Wie kann ich disruptive Innovationen auch in traditionelle, konservative Unternehmen bringen? Wie fördere ich Kreativität, Fehlerkultur und verankere gleichzeitig kundenzentriertes, innovatives Denken in der Unternehmensstrategie? Lernen Sie Ansätze kennen, wie man Innovation auch in etablierte Unternehmen einbringt – und wie Sie mit Hemmnissen umgehen.
  • Insights: Best Practices von Startups und Big Playern & Qualitätskriterien von Geschäftsmodellen
    Bekannte Tech-Unternehmen und „Big Player“ werden oft als Vorbild und Beispiel für innovative Geschäftsfeldentwicklung herangezogen – erfahren Sie mehr über die tatsächlichen Schlüssel und Hintergründe, die zum Erfolg geführt haben und was Sie daraus lernen können.
  • Tools
    Business Model Canvas, Value Proposition Canvas, Mission Model Canvas uvm.
    Im Kurs erkunden Sie durch Gruppenübungen wichtige Tools und Vorgehensweisen, um neue Geschäftsfeldideen in der Praxis zu konkretisieren, zu prüfen und umzusetzen.

STAKEHOLDER MANAGEMENT

  • Stakeholder Map
    Business Management ist vor allem Stakeholder Management, das heißt: wie kann ich optimal mit allen Personen oder Organisationen interagieren, die Einfluss auf mein Geschäft haben können? Zuerst muss analysiert werden, welche Gruppen Stakeholder sind – und dies ist oft nicht so offensichtlich.
  • Stakeholder Communication Plan
    Nachdem man Stakeholder für sein Produkt oder Geschäft identifiziert hat, ist es essenziell zu planen und zu managen, wie man mit ihnen kommuniziert und an welchen Stellen miteinbezieht. Wer soll Verantwortung übernehmen oder gegebenenfalls nur informiert oder konsultiert werden?
  • Personas
    Für kundenzentrierte Produktentwicklung muss man die Gefühle und Perspektiven der Kund_innen verstehen – unabhängig von seinen eigenen Weltanschauungen. Im Kurs lernen Sie Methoden zur Persona-Generierung kennen, um Bedürfnisse, Ängste, Eigenschaften Ihrer Zielgruppen besser einschätzen und in Ihrer Ideenentwicklung einbinden zu können.

RISIKOMANAGEMENT

  • Umgang mit Risiken & Unsicherheit
    Risiken und Unsicherheiten gehören zum Normalfall und sind keine Ausnahme – es gibt jedoch verschiedene Ansätze, mit ihnen umzugehen und sie als Führungskraft oder Berater*in sogar zu IhremVorteil zu nutzen. Mit dem Progress Board erlernen Sie eine Methode, wie Sie Unsicherheiten identifizieren und diesen in der Praxis begegnen können.

VERTRIEB & MARKETING

  • Pitch Training
    Auch die beste Idee kann erst dann erfolgreich werden, wenn sie andere – Investor_innen, Kundschaft, Vorstände, Mitarbeiter_innen, usw. – überzeugt. Die Kunst ist es, kompakt in kurzer Zeit die Umsetzbarkeit, eigene Expertise und Erfahrung zu vermitteln. Im Kurs erhalten Sie Tipps und Tricks, wie Sie überzeugend in einem Pitch auftreten können.
  • Leadgenerierung
    Durch Digitalisierung haben sich Kanäle und Möglichkeiten Netzwerke aufzubauen und Geschäftskontakte zu knüpfen multipliziert – nicht nur B2C (Business To Customer), sondern auch B2B (Business To Business). Im Kurs erlangen Sie eine Übersicht über geeignete Strategien und wie man typischen Hindernissen bei der Leadgenerierung vorbeugt.
  • Erfolgreicher Vertrieb: AIDA und (digitaler) Sales Funnel
    Das AIDA-Prinzip (Attention, Interest, Desire und Action) und das Sales-Funnel-Modell beschreiben Phasen eines Kaufentscheidungsprozess, durch die ein Kunde geht, um zu einer Kaufentscheidung zu gelangen. Lernen Sie, wie man diesen Prozess bei der Marketingkonzeption miteinbeziehen kann, um gegenüber Wettbewerbern hervorzustechen.
Lernen bei Digethic
Zertifizierungen
Personenzertifizierung nach Standard der EN ISO / IEC 17024
Dozentinnen & Dozenten

Jan Otte

Jan Thomas Otte ist evangelischer Pfarrer in Konstanz und versteht sich als Community-Manager. Der „Tech-Theologe“ hat Bock auf Quartiersarbeit und will Menschen finden, die mit ihm auch im digitalen Raum Mut und Hoffnung verbreiten, insbesondere in Lebensübergängen.

Patric Hohl

Patric Hohl ist unser Experte für Digitale Transformation, New Culture, New Work und Digitales Marketing. Seine Leidenschaft ist es, bei Menschen ein Growth Mindset zu fördern, sowie bei Teams und Organisationen Problem-Solving Dynamiken für eine gesunde Unternehmenskultur zu entwickeln.

Michael Quas

In unseren Modulen zu Digital Leadership und Agile Organization zeigt unser Experte Michael Quas auf, was Führung im digitalen Zeitalter heißt und wie man agile Prozesse in Organisationen selbst initiiert und gestalten kann.

Dr. Peter Klausmann

Als Experte für agiles Projektmanagement und Business Development füllt Dr. Peter Klausmann bei uns die Begriffe Flexibilität und Fokus mit Leben und befähigt Sie, Digitalisierungsprojekte zum Erfolg bringen zu können.

Termine

Teilnahmegebühr

Dauer

14 Live Sessions à 1 Tag (Online) + Self Study + Community Learning

Zielgruppe

Leadership Experts, Führungskräfte, Coaches, Young Talents sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen HR, Marketing, Vertrieb, IT oder (technische) Entwicklung

Abschluss

  • Personenzertifizierung nach Standard der EN ISO / IEC 17024
  • Expert Certificate

Fördermöglichkeiten

Sie haben einen Bildungsgutschein erhalten? Hier mehr erfahren

Wünschen sie sich eine persönliche Beratung?

Sonja Einert
Oder füllen Sie folgendes Formular aus